FAQ

Kann ich Bondic® Kindern in die Hände geben?

Die Gefahr von unkontrollierten, gefährlichen Hautverklebungen besteht nicht. Jedoch empfehlen wir die Weitergabe an Kinder erst ab einem Alter von ca. 12 – 13 Jahren.

Wird Bondic® auch an Stellen hart, die vom Licht nicht erreicht werden können?

Nein, zur Aushärtung von Bondic® ist die Belichtung mit spezieller Wellenlänge unbedingt erforderlich. Eines der beiden Fügeteile muss lichtdurchlässig sein !

Kann ich mit Bondic® Gefäße abdichten (Risse, Sprünge)?

Ja, Bondic® eignet sich hervorragend zum Abdichten aller Materialien. Am besten in Schichten arbeiten und sicherstellen, dass der Defekt vollständig und großzügig von der ersten Schicht bedeckt ist. Jede weitere Schicht verbessert das Ergebnis.

Kann ich Bondic®-Konstruktionen nachträglich mit weiterem Material (Bondic®) verändern?

Ja, neues Bondic® lässt sich problemlos an bereits gehärtetes Bondic® antragen. Jederzeit und in beliebigem Umfang.

Kann ich Bondic® nach der Aushärtung bearbeiten (fräsen, polieren, lackieren…)?

Ja, Bondic® lässt sich durch alle gängigen Maßnahmen nachträglich veredeln. Verwenden Sie dazu Schleifwerkzeuge jeglicher Art.

Kann ich mit Bondic® Fügeteile mit extrem kleinen Kontaktflächen verbinden?

Ja, Bondic® eignet sich hervorragend für extrem kleinflächige Verbindungen für nahezu alle Materialien. Absolut drucklos kann selbst „Spitz-auf-Spitz“ fixiert werden. (Siehe Bondic® Video). Tragen Sie genug Schichten auf, damit sie gemäß Ihrer Erwartungen oder Konstruktionen eine ausreichende Stabilität erlangen. Um die Stabilität noch zu verbessern, können Sie außerdem Unterschnitte wie kleine Löcher oder Ritzen in beide Enden machen.

Kann ich mit Bondic® Objekte ummanteln (einfassen), um somit die Stabilität zu verbessern?

Ja, durch die Option der Materialschichtung können Überlappungen und Ummantelungen konstruiert werden. Hierdurch wird die Festigkeit und die Stabilität entscheidend verbessert oder überhaupt erst ermöglicht.

Was ist der Unterschied zwischen Bondic® und Klebstoff?

Klebstoff im allgemeinen ist ein Haftmittel, mit dem zwei perfekt aufeinander passende Teile wieder zusammengefügt werden können. Allerdings ist Klebstoff nicht in der Lage, abgebrochene Teile zu ersetzen oder 3D-Konstruktionen auszuführen. Klebstoff härtet außerdem schnell an der Luft aus und benötigt Druck, um zu funktionieren. Auch Bondic® hat haftende Wirkung, aber hier handelt es sich um einen flüssigen Kunststoff, der repariert, ersetzt, modelliert und isoliert. Und zwar genau zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie dies möchten!

Wie lässt sich Bondic® von glatten Oberflächen entfernen?

Wir empfehlen einen Ceran-Kochfeld Schaber. Mit diesem gibt man einen kurzen Impuls von der Seite und Bondic® löst sich von der Basis. Eventuell verbleiben kleine Partikel zurück, die mit herkömmlichen Reinigungsmitteln leicht entfernt werden können.

Für welche Temperaturen ist Bondic® geeignet?

Bondic® ist in einem Temperaturbereich von etwa -40 Grad Celsius bis + 150 Grad Celsius anwendbar. Bei Temperaturen außerhalb dieses Bereiches wird es zu unerwünschten Veränderungen des Kunststoffes kommen.

Kann ich Bondic® vor dem Aushärten färben?

Ja, Bondic kann vor dem Aushärten mit Acrylfarbpulver gefärbt werden. Benutzen Sie dazu am besten einen Zahnstocher, auf dessen Spitze Sie das Farbpulver auftragen und dann mit dem Tropfen Bondic® vermischen. Bitte beachten Sie, dass die Aushärtet dann einige Sekunden länger betragen kann und eventuelle Schichten sparsamer aufgetragen werden sollen.

Eignet sich Bondic® auch zum Isolieren?

Ja, Bondic® ist ein perfektes Isolierungsmaterial für Anwendungen im Niederspannungskreis. Bitte beachten Sie, dass Bondic kein Ersatz für ein Lötmittel ist und nicht bei Starkstrom angewendet werden darf.

Kann ich Bondic® auch auf feuchten Oberflächen oder unter Wasser benutzen?

Ja, vorausgesetzt die Oberfläche ist nur nass und nicht schmierig, erreichen Sie, abhängig von der Oberflächenstruktur, die gleiche Haftung. So können z.B. in einem gefüllten Aquarium Gegenstände am Glas angebracht werden.

Verändert ausgehärtetes Bondic® im Freien seine Beschaffenheit?

Einmal ausgehärtet kann Bondic® dem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Unter Umständen kann es vorkommen, dass sich die Farbe leicht ins hellgelbe verändert.

Wie lange hält sich Bondic® in der geschlossenen Verpackung?

Die Haltbarkeit einer Kartusche beträgt bei Raumtemperatur mindestens ein Jahr. Wir gehen aber von einer längeren Haltbarkeit aus, da der Kunststoff durch die schwarze Kartusche und zusätzlich die Dose absolut lichtgeschützt ist. Nach längerer Lagerung kann es vorkommen, dass der Kunststoff eine leicht hellgelbe Farbe annimmt, in jedem Fall wird Bondic® nicht wie üblicher Klebstoff hart oder trocken, wenn es mit Luft in Berührung kommt. Voraussetzung ist eine lichtgeschützte Aufbewahrung.

Wie lange ist die Haltbarkeit der LED?

Die Lebensdauer der Batterie ist ähnlich wie bei jeder anderen batteriebetriebenen Taschenlampe und beträgt bei permanentem Betrieb 6-8 Stunden. Sie benötigen die LED jedoch ja immer nur einige Sekunden!

Wie viele Anwendungen kann ich mit einer 4g Kartusche machen?

Dies hängt natürlich sehr von der Art Ihrer Anwendung ab. Sie können davon ausgehen, dass Sie etwa an die 80 Tropfen zur Verfügung haben, damit lässt sich entweder ein Dutzend Ladekabel reparieren, für eine Deko 80  Glassteinchen anbringen oder eine komplette Tube ist die letzte Rettung einen Rohrschaden. Je nachdem!

Ist Bondic® spülmaschinenfest?

Ja, nachdem es komplett ausgehärtet ist, ist Bondic® 100% wasserfest. Stellen Sie nur sicher, dass die Verbindung stark genug ist, um dem Druck in der Spülmaschine standzuhalten.